Kurz und schmerzlos (8) Literaturagenturen im Tabellenformat

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte (was für mich als Schriftsteller eine harte Erkenntnis darstellt):

Literaturagenturen

Wie ihr sehen könnt, habe ich den ersten Schritt schon mal unternommen und die Informationen zu den Literaturagenturen, die mir vorliegen, in eine tabellarische Form gebracht, wie ich es hier angekündigt hatte. Ich kann verstehen, dass die eine oder die andere 😉 daran gezweifelt hat, aber manchmal bin ich ja auch für Überraschungen gut.

Der nächste Schritt ist jetzt natürlich, die ganzen Informationen noch einmal zu verifizieren. Das „Handbuch“ ist zwar quasi druckfrisch, aber von einer Agentur, die gelistet war, weiß ich schon, dass sie in der Zwischenzeit dicht gemacht hat. Außerdem gibt es noch das eine oder andere Fragezeichen. Das sind die Fälle, in denen für weitere Infos auf die Homepage verwiesen wurde.

Interessant, wie sehr teilweise die angeforderten Bewerbungsunterlagen abweichen, nicht wahr? Aber da ist jetzt nichts dabei, was mich vor vollkommen neue Herausforderungen stellt.

Ich könnte mich jetzt aus dem Fenster lehnen und sagen, dass die ersten Bewerbungen noch diesen Monat rausgehen, aber dann finden sich wieder liebe Menschen, die mich virtuell in den Hintern treten und darauf festnageln.

Und ich bin dankbar für jeden einzelnen von ihnen!