Kurz und schmerzvoll (3)

Heute muss ich einfach mal kurz jammern, okay? Wer es nicht lesen möchte, klickt gleich wieder weg, ich bin ihm oder ihr überhaupt nicht böse. Auch ich mag es nicht, wenn Blogger darüber klagen, wie schwer sie es haben.

Aber manchmal muss es eben sein!

Dieser Aufenthalt im Schwarzwald (ich weigere mich, dass Wort Urlaub zu benutzen) macht mich in Bezug auf meine schriftstellerischen Aktivitäten vollkommen kirre. Ich glaube, ich habe in den letzten paar Tagen, wenn es hoch kommt, tausend Worte am “Beobachter“ geschrieben. Das liegt daran, dass der PC, den es hier noch gibt, im zweiten Stock steht, das Familienleben aber im Erdgeschoss stattfindet, wo ich mich auch nicht immer ausklinken mag. Da kann ich dann mit dem Tablet mehr schlecht als recht diesen Blogpost verfassen, aber Spaß macht das keinen.

Aber wie ich bemerkt habe: lasse ich den Blogpost aus, dann gehen die Zugriffe auf das Blog in den absoluten Keller und erholen sich auch nur äußerst schleppend. Ich muss dringend mal mit meinem SEO ein ernstes Wort reden ;-).

Mein Mailpostfach platzt auch aus allen Nähten. Wer noch auf Antwort von mir wartet: kommt. Kommt alles.

Und sonst? Viel Arbeit, wenig Ehr. Ich schlage drei Kreuze, wenn ich wieder Zuhause bin. Nicht nur, aber vor allem, weil mir das Schreiben fehlt. Weil ich mich im Moment nicht komplett fühle.

Ich wünsche euch einen schönen und kompletten Samstagabend!

Advertisements

17 Gedanken zu “Kurz und schmerzvoll (3)

  1. Das soll jammern gewesen sein? Das heißt jetzt nicht, dass es dir blendend geht und du das schreiben nicht vermisst. In dir steckt halt doch ein Schreiber, einer, der das braucht um sich ganz zu fühlen. Dir wird immer was fehlen, wenn du nicht schreiben kannst. Dein Durchhaltevermögen möchte ich haben – ich bewundere das.

    Einen guten Sonntag und keinen selbstgemachten Stress wünsche ich euch als Familie

    Gefällt 2 Personen

    • Mic schreibt:

      Okay, es ist Jammern auf ganz hohem Niveau. Das gebe ich zu. Ich glaube, wenn der Urlaub sich ein wenig mehr nach Urlaub anfühlen würde, käme es mir nicht so doof vor.

      Danke für die lieben Wünsche, die ich an dich und deine Kinder, die ja keine mehr sind :-), zurückgeben möchte!

      Gefällt 1 Person

      • Hm, doofes Haus, Mist, aber rausgehen und den Tag geniessen tönt doch schon mal toll…ich werde mit dem Telefon neben dem Bett schlafen, weil die Bank den grossen Release ausrollt und ab 4 Uhr früh wird verifiziert….falls es Probleme in meinem Bereich gibt, werde ich geweckt…der Laptop wartet im Ruhemodus….um ca 10 Uhr kommt im guten Fall Entwarnung, dann darf ich raus zum wandern 😉

        Gefällt mir

      • Mic schreibt:

        Na, da sind ja schöne Aussichten! Ich drücke dir fest die Daumen, dass der Schlaf nicht gestört und der Release auch ohne dich ausgerollt werden kann!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s