“Der Beobachter und der Turm” – Status nach der 6. Woche

Die letzte Woche war in Bezug auf den „Beobachter“ eigentlich sehr unspektakulär. Wenn man mal davon absieht, dass ich einfach ein paar Elemente aus der Handlung gekickt habe, die auf dem Papier vor fünfzehn Jahren ganz gut aussahen, aber zum jetzigen Manuskript einfach nicht mehr gepasst hätten. Und ich habe, wie ich ja auf Facebook angekündigt hatte, Richard in den Turm geschickt. Das heißt, eigentlich hat sich ja doch einiges getan, wenn ich es so Revue passieren lasse.

Den Part im Turm werde ich am Ende noch einmal etwas deutlicher überarbeiten müssen, glaube ich. Mein Problem ist, dass Richard über weite Teile dieser Szenen alleine agiert. Da fällt es im Eifer des Gefechts nur zu leicht, in eine Orgie von unnötigen Gedankenfetzen auszubrechen und damit Seite um Seite zu füllen. Das will natürlich keiner lesen. Und ich eigentlich auch nicht schreiben, aber manche Tage laufen so. Und mit dem kommenden NaNo im Blick, werde ich solche Anwandlungen auch nur in dem Maß unterdrücken, wie ich es sonst auch tue. Und vor allem dem Impuls widerstehen, das alles noch einmal zu löschen, weil es sowieso „doof“ ist.

Leider habe ich, ausgelöst durch verschiedene Nebenkriegsschauplätze, heute so eine Art Knick beim Selbstbewusstsein bekommen, was speziell diesen Roman angeht – aber irgendwie auch meine Schreiberei insgesamt. Ich hoffe mal, dass sich das im Laufe der Nacht wieder gibt und morgen wieder die Motivation und das Selbstvertrauen neu da sind. Es gibt solche Tage. Sie sind weniger geworden, aber leider gibt es sie noch. Da muss ich dann wohl durch.

Deswegen fasse ich mich jetzt auch ein wenig kürzer, als ihr das von mir an dieser Stelle gewohnt seid. Aber, wie immer, noch ein paar Worte zur Statistik. „Der Beobachter und der Turm“ umfasst nach sechs Wochen 100.398 Worte auf 401 Seiten. Das sind im Tagesdurchschnitt immer noch NaNo-kompatible 2.390 Worte. Klingt gut, finde ich.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, hoffentlich ohne Nebenkriegsschauplätze!

Advertisements

5 Gedanken zu ““Der Beobachter und der Turm” – Status nach der 6. Woche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s