[NaNo2015] Aller guten Dinge sind drei

Ja, das kann man wohl sagen, dass bei mir aller guten Dinge drei waren, denn in der dritten Woche habe ich das Klassenziel im NaNo erreicht. Trotzdem ist es meiner Meinung nach noch zu früh, ein vollständiges Fazit zu ziehen. Das hebe ich mir dafür auf, wenn er vorbei ist. Wer weiß, vielleicht passieren in der kommenden Woche ja noch besondere Dinge, von denen ich jetzt noch gar nichts ahne!?

Jedenfalls habe ich es die letzten Tage ein wenig ruhiger angehen lassen, teils auch, weil ich einfach keine Zeit und Gelegenheit zum Schreiben hatte. Deswegen bin ich schon ganz stolz auf mich, heute noch einmal über 2.000 Worte geschafft zu haben. Gestern hatte ich dafür die bisher erste Nullnummer in diesem NaNo. Nun ja, die Welt dreht sich weiter, nicht wahr?

(Falls es nicht so sein sollte, sagt es mir lieber nicht. Ich wüsste nämlich nicht, was ich auf die Frage antworten sollte, was ich täte, wenn ich nur noch 24 Stunden zu leben hätte …)

Also, fassen wir uns kurz:

NaNo_Woche3

Bislang habe ich im NaNo 54.123 Wörter geschrieben. Ein Schnitt von 2.460 pro Tag. Ich bin zufrieden und mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen! 🙂

Ich wünsche euch einen schönen Abend und noch viel Erfolg in der letzten NaNo-Woche! Ich glaube an euch!

Advertisements

4 Gedanken zu “[NaNo2015] Aller guten Dinge sind drei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s