Reblog und Leseempfehlung: DIE gibt es nicht

Hier, wo es sonst um das Schreiben geht, soll es heute einmal um das Lesen gehen. Bei Ella habe ich einen Text gelesen, der den thematischen Rahmen dieses Blogs eigentlich sprengt. Aber weil er mich so aufgewühlt hat, weil ich finde, dass er gelesen werden muss, möchte ich ihn mit euch teilen!

ellasblickwinkel

Ich bin Frau. Ich bin Tochter eines Arabers und einer Migrantin aus dem europ. Ausland. Ich bin Opfer sexueller Gewalt.

Es gab in meinem Leben Missbrauch, sexuelle und körperliche Gewalt. Das letzte was ich tue ist, das an Kultur, Nationalität, Geschlecht oder Religion festzumachen.

Arschloch ist Arschloch, unabhängig von Herkunft, Glaube, Geschlecht, Aussehen, Nation und politischer Einstellung.

Ich weiß wie es ist, von mehreren Männern gleichzeitig vergewaltigt zu werden, darunter der eigene Ex-Freund. Ich weiß wie es ist, vom Partner mehrmals vergewaltig, sexuell misshandelt, verfolgt, geschlagen und bedroht zu werden.

Trotz dieser negativen Erfahrung habe ich mich nie vom männlichen Geschlecht abgewandt. Dafür gibt es zu viele positive Gegenbeispiele in meinem Leben. Die Mehrheit der Männer sind keine triebgesteuerten, notgeilen Wesen, die ihren Frust an Frauen auslassen. Nicht jeder Mann ist ein potentieller Vergewaltiger. Nicht jede Frau ist eine potentielle Vergewaltigerin. Weil es DIE nicht gibt.

Ich weiß um das…

Ursprünglichen Post anzeigen 732 weitere Wörter

Advertisements

6 Gedanken zu “Reblog und Leseempfehlung: DIE gibt es nicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s