„Der Beobachter und der Turm“ – Phase 2 der Überarbeitung abgeschlossen

Gerade habe ich mit Entsetzen (na ja, ein wenig übertrieben) zur Kenntnis nehmen müssen, dass es schon wieder einen runden Monat her ist, seit ich den auf Papier ausgedruckten ersten Entwurf von „Der Beobachter und der Turm“ durchredigiert habe. Einen Monat hat es nun gedauert, diese Änderungen in ein Word-Dokument zu übersetzen und gleichzeitig die farblichen Anregungen zu übernehmen.

Gut, ich habe in der Zwischenzeit ja auch an „Der Morgen danach“ noch einmal Zeit investiert, das darf ich nicht aus dem Kalkül lassen. Auch nicht in Bezug darauf, dass ich ursprünglich ja mal eine ganz andere Vorstellung von den zeitlichen Abläufen hatte, was die Fertigstellung des Manuskripts angeht.

Nun ist jedenfalls der zweite Entwurf erst einmal im Kasten und das finde ich schon sehr beruhigend. Ab jetzt geht es mit Papyrus Autor weiter, das heißt: vorher werde ich mich nochmal ein wenig mit den Optionen dieses Programms auseinandersetzen müssen, damit ich mir das Leben nicht selber zu schwer mache.

Meine Motivation ist jedenfalls ziemlich hoch, zumal ich auch beim zweiten effektiven Drüberlesen nicht das Gefühl hatte, einen schlechten Roman produziert zu haben.

Wie ihr wisst, ist „Der Beobachter und der Turm“ ein Herzensprojekt für mich gewesen. Und an solchen Ansprüchen kann man ansonsten hervorragend scheitern. Das habe ich sicherlich nicht getan. Selbst dann nicht, wenn sich herausstellen sollte, dass ausser mir niemand diesen Roman mag, kann ich immer noch in den Spiegel schauen und sagen:

„So, und genau so, sollte dieser Roman werden!“

Jetzt stellt sich für mich nur noch die Frage, was ich mit den 577 Blatt Papier mache, die hier neben meiner Tastatur liegen. Eigentlich brauche ich die ja nicht mehr wirklich. Andererseits, wer weiß, vielleicht ist ein Originalmanuskript meines ersten Entwurfs ja mal richtig was wert! 😉

Ich wünsche euch einen schönen Samstagabend, ich mache für heute erst einmal Schluss. Und über Ostern habe ich Urlaub. Mal sehen, was sich schreibtechnisch in der Zeit so ergibt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s