Rolle in Hörspiel zu gewinnen

Ich bin vielleicht ein wenig spät dran mit dem Hinweis, aber vielleicht fühlt sich der eine oder die andere von euch ja noch berufen, die Stimmbänder ein wenig zu ölen und den Hut in den Ring zu werfen.

Audible, das euch sicher bekannte Tochterunternehmen von Amazon, das sich auf die Vermarktung und Produktion von Hörbüchern und Hörspielen spezialisiert hat, verlost noch bis zum 04.09. um 23.59 Uhr drei „Mini-Rollen“ in einem kommenden Hörspiel nach der Erfolgsautorin Rebecca Gablé.

Wie ihr wisst, habe ich eine große Liebe zum Hörspiel. Das war schon als Kind so und hat sich bis ins Erwachsenenalter nicht geändert. Damals habe ich meine eigenen Hörspiele aufgenommen und teilweise auch richtige Scripte dafür geschrieben, die ich aber nie jemandem gezeigt habe. Einen etwas ernsteren Versuch hat es Anfang des Jahrtausends gegeben, der dann aber auch im Sande verlaufen ist.

Eines Tages, das habe ich mir fest vorgenommen, werde ich aber noch einmal versuchen, ein Hörspiel-Manuskript zu schreiben. Das ist nicht ganz trivial und stellt an einen Autor noch einmal ganz eigene Herausforderungen. Aber darum soll es jetzt nicht gehen.

Für mich stand jedenfalls fest, dass ich mich auf diese Verlosung nicht bewerben werde, auch wenn meine Frau, die mich überhaupt erst darauf aufmerksam gemacht hat, der Ansicht ist, dass ich eine sehr gute Vorlesestimme habe. Das kann jetzt wieder die Zuhörende besser beurteilen als der Sprechende, aber ich weiß, dass es zwei vollkommen unterschiedliche paar Schuhe sind, ob ich einen Text jetzt vorlese, oder ob ich ihn wirklich spiele. Und da muss ich leider sagen, dass ich denke, dass meine Leistungen auf dem schauspielerischen Sektor eher etwas zum Fremdschämen sind.

Aber vielleicht findet sich ja unter meinen Lesern jemanden, der noch nichts von dieser Aktion wusste und nun Lust hat, sich zumindest einmal zu bewerben? Die Möglichkeiten, dies zu tun, sind ja ganz auf die technikaffine Generation von heute zugeschnitten – wobei ich angesichts der nicht wirklich vorhandenen Sprachqualität bei Sprachaufzeichnungen über manches Smartphonemikro ein wenig an der Aussagefähigkeit zweifle.

Also, wenn ihr euch bewerbt, dann schreibt doch mal, was daraus geworden ist. Um den Tag in Berlin, mit Blick ins Studio, würde ich euch beneiden. Aber der Schuster sollte bei seinen Leisten bleiben und das ist in meinem Fall der Text und nicht seine Interpretation.

Alle Infos zu der Aktion könnt ihr hier finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s