Chronik eines angekündigten Projekts – #Projekt24 (Teil 1)

Während im November die ganze Welt, inklusive eures Gastgebers, begeistert, entgeistert oder schlicht geistreich den NaNoWriMo begeht, sind andere Autoren auch unterjährig nicht untätig gewesen.

Es muss so im Juli gewesen sein, als auf Twitter zum ersten Mal der ominöse Hashtag #Projekt24 aufgetaucht ist. Die liebe Katherina, Lesern hier unter ihrem Nickname Evanesca Feuerblut bekannt, deutete ganz ungeniert an, dass man sich dazu bereit mache, die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Da ich, als politisch interessierter Mensch, gerne vorher gewusst hätte, wer mich denn da in Zukunft regieren soll, habe ich vorsichtiges Interesse an dem Vorgang angemeldet.

Nachdem Katherina mich noch eine Weile lang zappeln ließ, bekam ich eines schönen Tages eine lange Privatnachricht im Rindlerwahn-Autorenforum. Diese Nachricht beinhaltete die ersten Informationen zum #Projekt24. Aber nicht nur, dass mir die neuen Regenten über die Welt vorgestellt wurden, ich wurde offiziell dazu eingeladen, mitzutun.

Und so habe ich mich dann, nach wirklich sehr kurzer Überlegung, dazu bereiterklärt, mich an der Eroberung der Welt zu beteiligen. Auch wenn ich, aber das sage ich jetzt wirklich nur unter uns, meine Zweifel habe, dass die Weltherrschaft auf diese Weise errungen werden kann. Aber gut, man muss sich ja bekanntlich Ziele stecken.

Die nächsten Monate vergingen in emsiger Beschäftigung. Texte wollten geschrieben, Autoren koordiniert und Rahmenbedingungen festgelegt werden. Darum kümmerten sich zum Glück unsere Koordinatoren Katherina und Florian, die auch den Flug der Postraben bestimmten und dafür Sorge trugen, dass keines der putzigen Tierchen sich verflog. Für den Rest von uns blieb im Wesentlichen übrig, auf die Verkündigung des großen Spektakulums zu warten.

Und dieser ganze Beitrag soll eigentlich nicht mehr tun, als eine Hinführung dazu zu sein, dass eben diese Verkündigung heute stattgefunden hat. Jedenfalls zum Teil, denn Florian hat sich entschieden, noch ein paar Geheimnisse zu bewahren.

Aber wer verrät schon seine besten Tricks alle auf einmal?

Also lade ich euch ein, drüben beim Tintenfleck-Blog nachzulesen, was genau #Projekt24 ist, wer alles daran teilnimmt und was ihr davon erwarten könnt. Ich jedenfalls freue mich, dabei zu sein.

Und über die Sache mit der Weltherrschaft reden wir nochmal ;-).

Advertisements

8 Gedanken zu “Chronik eines angekündigten Projekts – #Projekt24 (Teil 1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s