Neu im Bücherregal am 04.03.2017

Angenommen, ich hätte gestern noch einen Beitrag zur #wirsindtraumfaenger-Challenge geschrieben, was ich nicht tat, weil ich meinen anderen Beitrag nicht von der Pole Position verdrängen wollte, wäre es darum gegangen, wo ich eigentlich meine Bücher kaufe.

Ich muss gestehen, dass ich inzwischen eigentlich zu 100% meine Bücher online kaufe, von wenigen Impulskäufen einmal abgesehen. Ich finde leider die heutigen Buchhandlungen selten einladend dafür, einfach mal zu stöbern und sich Gedanken zu machen, ob das Buch etwas für mich sein könnte, oder eben auch nicht.

Aktuell informiere ich mich gerne über Buchblogs oder andere Empfehlungen und packe dann Bücher, die mir interessant zu sein scheinen, auf einen Wunschzettel bei Amazon, um sie nicht wieder zu vergessen. Und irgendwann kaufe ich sie dann, was aber nicht bei Amazon der Fall sein muss.

Gerade in letzter Zeit kaufe ich Bücher nämlich sehr gerne bei reBuy. Und just heute habe ich ein paar Neuzugänge zu vermelden, die ich euch einfach mal zeigen mag:

img_20170304_125436
H.G. Wells – Der Krieg der Welten
Ein absoluter Klassiker der Science Fiction. Außerirdische vom Mars landen auf der Erde und wollen die Menschheit vernichten. Es kann gar nicht hoch genug geschätzt werden, wie groß der Einfluss dieses Romans gewesen ist.

Jules Verne – Von der Erde zum Mond
Sogar noch klassischer als Wells‘ Roman – und bis jetzt leider komplett an mir vorbeigegangen.

Kevin J. Anderson – Die Liga der Außergewöhnlichen Gentlemen
Das Buch zum Film, der ganz offiziell die Karriere von Sean Connery beendete. Der Streifen war Murks, aber ich bin gespannt, was der eigentlich sehr talentierte Anderson aus dem Script gemacht hat.

Elfriede Vavrik – Nacktbadestrand
Eigentlich stehe ich nicht so auf Romane mit Bestseller-Aufdruck, aber der hier klang gut. Eine alte Frau sucht sich, auf Empfehlung ihres Arztes, noch einmal einen Mann und tastet sich neu ins (Liebes-)Leben.

Alan Dean Foster – Dark Star
Der Roman zum Debütfilm von John Carpenter. Ihr wisst schon, dem mit dem Alien, das von einem orangen Wasserball gespielt wird. Ihr wisst nicht? Dann aber nachholen!

Veronica Roth – Die Bestimmung
Hier habe ich keine Ahnung, was mich erwartet. Der Filmtrailer hat mich neugierig gemacht. Und außerdem wurde ich kürzlich auch sehr positiv überrascht von

Suzanne Collins – Die Tribute von Panem, Flammender Zorn
Der letzte Band der Panem-Trilogie. Dazu muss ich wahrscheinlich nicht viele Worte verlieren, oder?

Perry Rhodan Werkstattband
Zu diesem Buch erzähle ich euch in den nächsten Tagen noch einmal etwas. Denn streng genommen war dieses Buch ein ganz entscheidender Faktor dafür, dass ich ernsthaft mit dem Schreiben angefangen habe!

Habt einen schönen Samstag 🙂 .

Advertisements

17 Gedanken zu “Neu im Bücherregal am 04.03.2017

  1. Interessant, bin gespannt auf Deinen Werkstattbericht zum Werkstattband 🙂 Das Mondbuch von Verne fand ich eins der eher schwächeren von ihm, die Panem-Tribute habe ich im zweiten Band abgebrochen (der erste war ja okay, im zweiten gings dann plötzlich nur noch um Klamotten 🙂 ), Dark Stars und Krieg der Welten fand ich klasse. Die andern kenn ich net. Schöner kleiner Berg 🙂
    Wünsch Dir einen schönen Sonntag!

    Gefällt 1 Person

    • Kennst du den Werkstattband? Der hat ja jetzt auch schon schnuckelige 31 Jahre auf dem Buckel. Und kommt genau recht, um mein total zerlesenes Exemplar von damals zu ersetzen.

      Den zweiten Panem-Band habe ich noch gar nicht gelesen. Ich hatte zuerst den ersten Film gesehen und war sehr skeptisch. Nachdem der mich aber absolut überzeugte, habe ich mir den ersten Roman besorgt, den ich auch sehr gut fand. Im zweiten geht es um Klamotten? Hätte ich nach dem Film jetzt nicht vermutet …

      Dir auch einen schönen Sonntag!

      Gefällt 1 Person

      • Nein, die Perry-Werkstatt kenne ich nicht – umso mehr bin ich ja auf Deine Zeilen (und Deine Vergangenheit damit) dazu gespannt. Und zu Panem: Nach ihrem Sieg beim Wettkampf werden die beiden ja als Werbepüppchen durchs Land gereicht. Für mich war das alles viel zu lang und langatmig beschrieben. „Das Rosie-Projekt“ ist übrigens wirklich ein netter Roman. Bei „witzigen“ Büchern – egal ob Jan Weiler oder Hera Lind – kann ich anfangs immer schön lachen, aber zu schnell wird’s öde und der Witz nutzt sich ab. Durch die poetisch gehauchte Liebesgeschichte hab ich bei „Rosie“ immerhin durchgehalten 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ich schaue mal, wann ich dazu komme, zum Perry was zu schreiben. Ich habe übrigens auch deinen Dingsbums-Award noch nicht vergessen! 😉

        Stimmt, die Werbetour bei Panem hatte ich glatt vergessen. Mal schauen, wie es mir so aufstößt.

        Was die witzigen Bücher angeht, geht es mir oft ähnlich wie dir. Man merkt dann, leider, dass der Autor ein One-Trick-Pony ist. Deswegen lese ich solche Bücher auch eher ungern.

        Gefällt 1 Person

  2. Ich kaufe meine Bücher meistens auch online – das liegt aber daran, dass ich dann direkt Rezensionen dazu lesen kann. Ich kaufe kein Buch, das bei Amazon mit weniger als 4 Sternen bewertet ist. Die einzigen Ausnahmen bilden Bücher von Autoren, die ich mag.

    Ich muss aber zugeben, ich wühle mich gerne durch Mängelexemplarhaufen, um zu schauen, ob sich dort ein Schätzchen findet, das auf meiner Amazon-Wunschliste steht. Oder ein Buch von einem Autor, den ich mag. So fanden erst kürzlich zwei Dan Browns ihren Weg in mein Bücherregal.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s