Linktipp: Kleiner Test zum Tag der deutschen Sprache

Der 08. September ist der Tag der deutschen Sprache. Also so etwas wie ein kleiner, inoffizieller Feiertag für einen Menschen, der sich seine Freizeit damit füllt, Sätze und Geschichten in dieser Sprache zu Papier zu bringen.

Dennoch hätte ich das Datum nicht auf den Schirm gehabt, wenn ich nicht gerade per Newsletter der hiesigen Zeitung darauf aufmerksam gemacht worden wäre.

Bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung gibt es aus Anlass des Tages ein kleines Quiz, mit dem ihr euer Rechtschreib-Wissen testen könnt, falls ihr mögt.

Ich habe aber Verständnis für jeden, für den sich das ein wenig zu sehr wie Deutschunterricht anfühlt.

Übrigens muss ich gestehen, dass ich nicht alle der 16 Fragen fehlerfrei beantworten konnte. Das zeigt wieder mal deutlich, wie gut es ist, dass einem Autor Instanzen wie ein Lektor, ein Korrektor, eine funktionierende Rechtschreibprüfung oder auch Testleser zur Seite gestellt werden.

Ihr findet den Test hier. Wer traut sich, sein Ergebnis mit uns anderen zu teilen? 🙂

Advertisements

21 Gedanken zu “Linktipp: Kleiner Test zum Tag der deutschen Sprache

  1. Alle richtig. Aber zwei härtere Nüsse waren dabei, bei denen ich geraten habe. Interessant ist auch, dass es scheinbar für einige Sachen mehrere richtige Schreibweisen gibt, wie zB beim Delfin/Delphin und Thunfisch/Tunfisch. War mir bei beiden sicher, dass nur die erste Schreibweise gilt.

    Gefällt 2 Personen

  2. Am interessantesten (schreibt man das klein?) finde ich ja, wieviel Spaß solche Quiz-Geschichten immer wieder machen – insofern meinen Dank 🙂 Wie Marcel finde ich die häufigen „Kann man machen oder nicht“-Alternativen (gerade in der Kommasetzung) ziemlich nervig. Mein einziger Fehler (um nicht zu spoilern schreib ich mal alles klein): nullkommanichts.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 3 Personen

    • Wahrscheinlich muss man weniger als drei Fehler machen, damit der Test Spaß macht 😉 .

      Manchmal glaube ich, dass die Taktgeber der deutschen Sprache vor dem Dilemma stehen, reformieren zu wollen, aber dabei möglichst niemandem weh zu tun. Anders kann ich mir manche Alternativschreibweisen nicht erklären.

      Gefällt 1 Person

      • Weil ich Känguru immer mit h geschrieben hätte und „auf deutsch“ mir richtiger erschienen wäre als „in Deutsch“.
        Ja, ich war überzeugt, das muss anders richtig sein. Dh ich hab die immer wieder gemacht, diese Fehler – die, wie mir scheint, aber zu meiner Schulzeit noch keine Fehler waren und erst durch eine der Schlechtschreibreformen dazu wurden.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.